Hirschmann MCS
Mobile Machine Control Solutions

I/O Signal­erfassungcSCALE DIO – dezentrale I/O-Module zur Erfassung digitaler und analoger Signale

Überblick

  • flexibel
  • kompakt
  • dezentral

 

 

Robustes I/O-Modul

Mit der cSCALE DIO bietet Hirschmann MCS vielseitig einsetzbare und äußerst robuste I/O-Module zur dezentralen Erfassung analoger und digitaler Sensorsignale ü̈ber CAN-Bus sowie zur Ansteuerung von Aktoren und Proportionalventilen in CANopen Bus-Systemen. 

Funktionen

Höchst kompatibel und anwenderfreundlich

Die cSCALE DIO punktet mit einem sehr geringen Verdrahtungsaufwand, da die Montage der CAN Module genau dort vorgenommen wird, wo die Signale entstehen. Das reduziert die Anzahl der Verkabelungen deutlich. Über das CANopen Protokoll kommuniziert das Gerät mit speicherprogrammierbaren Steuerungen. Die cSCALE DIO weist eine hohe Kompatibilität mit jeglichen Steuerungen auf. 

Einsatzbereiche der cSCALE DIO

Die cSCALE DIO kommt dann zum Einsatz, wenn größere Distanzen zwischen Steuerung und Sensorik/Aktorik über CANopen abgedeckt werden müssen. Die Anbindung an die Applikationen erfolgt schnell und einfach. Mithilfe der Verbindung zum CAN-Bus lässt sich die DIO genau dort platzieren, wo sie benötigt wird. Dabei erfolgt der Anschluss der Sensoren/Aktoren über die DIO und die Anbindung der Steuerung über CAN-Bus. Die DIO ist mit allen Steuerungen, cSCALE und qSCALE Ix, kompatibel, z. B. für die Erkennung und Ansteuerung von I/O im Unterwagen oder Ausleger.

Direkt anschließbar:

  • Sensorik
  • Hydraulikventile
  • Joystick
  • Hupen
  • Warnlichter/Signallampen
  • Fernsteuerungen 

Konfigurierbare Ein- und Ausgänge

Die cSCALE DIO arbeitet mit dem Standard-CANopen-Protokoll und ist an jeden CANopen Master anschließbar. Sowohl binäre als auch analoge Ein- und Ausgänge werden durch das Gerät unterstützt. Vorteilhaft für den Anwender ist die flexible Konfiguration der Ein- und Ausgänge. Dies bietet viele Lösungen und ermöglicht zudem den Einsatz in einer Vielzahl unterschiedlichster Applikationen.

Funktionen:

  • Digitaleingänge, teilweise mit Kurzschluss- und Kabelbrucherkennung
  • Digitale Zählereingänge mit Frequenzmessung
  • analoge Stromeingänge (ab Q3/2014 Spannungseingänge)
  • Digitale Ausgänge, PWM-Ausgänge mit CC-Stromregelung 

Robust und kompakt

Neben einem sehr kompakten Gehäuse zeichnet sich die cSCALE DIO durch hohe Robustheit und erhöhte Vibrations- und Schockfestigkeit aus. Diese sind ideal für den Einsatz unter rauen Umgebungsbedingungen.

  • die cSCALE DIO und die entsprechenden Steckverbinder erfüllen die Schutzklassen IP66/67
  • Gehäuse: robust, kompakt
  • Vibrations- und Schockfestigkeit
  • Montage an geeigneten Flächen im Freien oder im Schaltschrank

CAN-Kommunikation

Das standardisierte CANopen-Protokoll vereinfacht die Vernetzung unterschiedlicher CANopen-Bus-Teilnehmer. Alle CAN-Schnittstellen werden mit dem CANopen-Protokoll betrieben. Hier wird eine Vielzahl dezentraler analoger und digitaler Signale gebündelt und als CAN-Signal weitergeleitet.

Die cSCALE DIO unterstützt die Verwendung der Standardprotokolle CANopen und CANopen Safety. Sensorik, Aktorik und Spannungsversorgung werden über einen zentralen Standardstecker miteinander verbunden. 

Parametrierung

Die Parametrierung der Gerätefunktionen und der CAN-Schnittstelle der cSCALE DIO kann aus einer mit CODESYS 2.3 oder CODESYS 3.5 programmierten Applikation erfolgen. Dafür steht eine EDS-Datei zur Verfügung, die von Steuerungseditoren (z. B. CODESYS 2.3 oder CODESYS 3.5) oder einer eigenständigen CAN-Konfigurator-Software eingelesen werden kann.

  • Einstellung der Gerä̈teparameter über ein Objektverzeichnis
  • Austausch zeitkritischer Prozessdaten der Sensoren und Aktoren
  • Überwachung der Teilnehmer und Netzwerke
  • Anzeige von Hardware- und Software- Fehlerzuständen
  • parametrierbare Ein-/Ausgangsfunktionen 

Sicherheit und Spannungsversorgung

Die Spannungsversorgung der cSCALE DIO erfolgt über einen Zentralstecker. Die cSCALE DIO verfügt über zwei eingebaute in Serie geschaltete Abschalt-Relais zur externen Sicherheitsabschaltung. Der zulässige Spannungsbereich beträgt 6...36 VDC. 

I/O und Modularität

  • 28 I/O in einem Modul integriert
  • 10 digitale Inputs, davon 4 als High Speed Counter (HSC) konfigurierbar
  • 2 DI DIAG: diagnosefähige Digitaleingänge, wahlweise mit Erkennung von Kabelbruch oder Kurzschluss
  • 8 analoge Stromeingänge 4...20 mA
  • Spannungseingänge 0...10 V
  • 4 digitale Ausgänge mit PWM-Ausgängen mit CC-Stromreglung
  • 1 Relais-Ausgang
  • Modularität durch die Kombination mehrerer DIO Module im Steuerungssystem
  • kostengünstige Lösung zur Erhöhung der I/O Anzahl in mobilen Geräten

EDS-Datei

Zur einfachen Einbindung in CoDeSys steht eine EDS-Datei zur Verfügung, welche die komplette Gerätebeschreibung beinhaltet und die CiA (CAN in Automation)-Standards erfüllt.