Hirschmann MCS
Mobile Machine Control Solutions

DrucksensorenpSENS – statische und dynamische Druckmessung

  • Sicherheitsgeprüft und zertifiziert durch den TÜV
  • Druckmessung bis zu 600 bar

Verlässlich, kompakt, vielseitig

Hirschmann MCS arbeitet ständig an der Verbesserung seiner Produkte. Drei Arten von pSENS Drucksensoren mit verschiedenen Schnittstellen, Größen und Genauigkeiten sorgen für eine zuverlässige Druckmessung.

Eigenschaften

pSENS Drucksensoren für den Einsatz in Steuerungssystemen für die Hydraulik in mobilen Maschinen. Drucksensoren der pSENS Serie erfüllen alle Normen für mobile Anwendungen in rauen Umgebungen.

  • Betriebssicherheit unter extremen Bedingungen
  • Robustes Design für einen zuverlässigen Einsatz in schwierigen Umgebungen
  • Aus robustem Edelstahl
  • Äußerst resistent gegen industrielle Flüssigkeiten und Gase
  • Druckmessung bis zu 600 bar
  • Hohe Überlastfähigkeit (>200%)
  • Temperaturbereich von -40°C bis +85°C
  • Temperaturausgleich: -25°C bis +85°C
  • Schutzklasse: IP67 
  • Einfache Installation und Inbetriebnahme
  • Schnittstelle in Abhängigkeit von den Bedürfnissen der Anwendung (Strom/Spannung/CAN)
  • Verpolungsschutz und Kurzschlusssicherung
  • Druckanschluss mit verschiedenen Gewinden und geeigneten hydraulischen Adaptern
  • Individuelle Konfigurationen
  • Hohe Lebensdauer

Individuelle Konfiguration

Individuelle Anforderungen können durch Spezifikation verschiedener Produkteigenschaften erfüllt werden.

Software:

  • Ermittlung von Kennwerten (Dynamik, Datenfilter usw.)
  • Verhalten im CAN-Bus (Knoten-ID, Übertragungsrate usw.)

Hardware:

  • Druckbereich
  • Mechanischer Anschluss
  • Schnittstelle (CAN, 4...20 mA usw.)

Sicherheitskonzept

Sowohl die redundanten Analogausführungen als auch die PL d-eingestuften Sensoren mit der CANopen Safety Schnittstelle erfüllen die neue europäische Maschinenrichtlinie und die relevanten Sicherheitsstandards. Diese Eigenschaften sorgen für eine noch höhere Sicherheit im Umgang mit mobilen Maschinen – unser trueSafety Standard.

Redundante, analoge Ausgänge erfordern zwei analoge Eingänge auf der Steuerungsseite plus Software zum Vergleich der beiden Sensorwerte.

Zu den Vorteilen des Einsatzes integrierter Sicherheitsprodukte mit einer standardisierten CANopen Safety Schnittstelle zählen

  • Auf der Controller-Seite wird nur ein Eingang benötigt
  • Der gemessene Wert wird neu bestätigt
  • Die Sicherheitssensoren nach PL d (EN 13849) und SIL 2 (EN 61508) vereinfachen die Anwendungsprogrammierung, wenn sie in Verbindung mit entsprechenden Sicherheitssteuerungen verwendet werden.